Donnerstag, 27. Dezember 2018

Rotkehlchen: Harry Holes dritter Fall (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 3) - Rezension

In Rotkehlchen (der 3. Teil der Harry Hole Serie) geht um verschiedene Todesfälle in Oslo, deren Zusammenhänge zunächst völlig unklar sind.
Es gibt viele Rückblenden (Ostfront im 2. Weltkrieg und die österreichische Hauptstadt Wien).

Jo Nesbo schafft es die Geschichte abwechslungsreich nicht zu kompliziert zu erzählen und führt uns in einem rasanten Tempo zu einem logischen Ende. Was mich an diesem Buch gestört hat, sind die vielen Hauptprotagonisten. Um diese nicht zu verwechseln, muss man sich beim Lesen schon etwas konzentrieren.


Das Buch ist ein gelungener Teil der Harry Hole Serie.

Dienstag, 4. Dezember 2018

Guten Morgen #jonesbo #lesen #rotkelchen #lesen #lesen2018 #bookstagrammer #harryhole #ullsteinverlag #frankfurt #gutenmorgen


from Instagram

Rezension: Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde

Inhaltsangabe: England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.



Meinung: Im Grunde lässt sich das Buch in einem Satz zusammenfassen: ohne Bienen kein Leben!
Es werden 3 Handlungen in verschiedenen Zeitebenen (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft) abwechselnd erzählt und erst am Ende erfährt der Lese, wie die drei Geschichten zusammenpassen.
Die 3 Protagonisten sind:


1852: William entwickelt einen neuen Bienenstock
2007: Imker George verliert alle seine Bienen
2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Obstbäume, weil es keine Bienen mehr gibt.

Dieses Buch sollte jeder gelesen haben, es schildert deutlich, wohin wir steuern, wenn wir die Umwelt weiter ausbeuten!

5 von 5 Sterne