Montag, 23. Januar 2023

Meier von Tommie Goerz - Rezension

Meier hat alles verloren: 10 Jahre saß er unschuldig im Knast und er hat sich geschworen, dass niemand mehr über sein Leben bestimmen soll. Doch Meier war nicht untätig, er hat viel gelernt, was für sein Leben außerhalb der Knastmauern hilfreich sein wird.

Das Buch „Meier“ von Tommie Görz hat nur 160 Seiten und besticht durch seine klare und deutliche Sprache. In diesem Buch ist kein Wort zu viel, die Sätze sind kurz und prägnant. Der Autor schafft es trotz der „nur“ 160 Seiten die Figuren glaubhaft darzustellen, besonders Meier nimmt man die Rolle des Ex-Knackis ab, der sich nach und nach sein Leben außerhalb des Knasts aufbaut. Das Buch hat 2021 zu Recht den Glauser-Preis gewonnen.

Fazit: Kurzweilig, aber mega gut, das perfekte Buch für zwischendurch.

5 von 5 Sterne



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://thorti1984.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.