Freitag, 28. August 2020

Buchtalk: Würden SIE den dicken Mann töten? von David Edmonds

Eigentlich schreibe ich ungerne Rezensionen über Sachbücher, aber versuche ich es einfach mal. 

Ausgesucht habe ich mir das Buch „Würden SIE den dicken Mann töten? Das Trolley-Problem“. Stellen Sie sich folgende Situation vor: 

Eine führerlose Straßenbahn (Trolley) rast auf fünf an die Gleise gekettete Menschen zu. Diese werden sterben, wenn die Bahn nicht aufgehalten wird. Sie stehen auf einer Brücke neben Ihnen ein dicker Mann. Wenn Sie ihn auf die Gleise schubsen, wird er sterben, die Straßenbahn jedoch aufgehalten und die fünf anderen Menschen gerettet werden. Wie würden Sie entscheiden? 

Egal wie wir uns entscheiden, es sagt sehr viel über uns und unsere Moralphilosophie aus. David Edmonds schafft es in diesem Buch, trotz kleinerer Abschweifungen, das Thema sachlich zu betrachten. In zahlreichen Varianten des Trolley-Experiments wird dem Leser klar, dass sich manche Fragen nicht einfach mit "Ja" oder "Nein" beantworten lassen. Auch wenn die Thematik schon etwas älter ist, ist es dennoch interessant zu erfahren, wie Menschen aus dem Bekannten- und Freundeskreis auf die Frage antworten. Da es ein Sachbuch ist, würde ich nicht empfehlen, das Buch in einem Stück durchzulesen, wenn man sich wirklich damit befasst, kann man sehr viel über seinen moralischen Kompass erfahren. Bleibt am Ende nur eine Frage, würden SIE den dicken Mann töten ?


3 Kommentare:

  1. Obwohl man Leser !" Keser nennt, scheinen viele leute nicht mehr allzu viel zu lesen, was ich als olle Büchertante absolut nicht verstehen kann, denn lesen ist reines Vergnügen, abschalten aus der Wirklichkeit, entspannen und ja - auch träumen wie es anders wär, wenn man wo auch immer wäre"!
    so wundert es mich nicht mehr wenn ich das denke, dass du so wenig Resonanz/und egal welch Komentare auf die Vorstellung deiner unterschiedlichen Bücher bekommst, denn du bietest ja ein reiches Spektrum an.
    ich kome gerne deine Rezensionenzu lesen und gar manches habe ich mir danach näher angeschaut..
    Grüße in deinen Tag..
    angelface

    AntwortenLöschen
  2. Solche Gedankenexperimente sind anregend, aber ich denke auch, dass man vorher viel darüber philosophieren kann, wie man sich in der Situation verhalten würde. Als Mensch hat man natürlich eine gewisse Neigung, wie man sich verhalten würde, aber ich denke, wenn man dann in der eigentlichen Situation ist, kann man sich auch widerum anders verhalten, als es einem sein eigenes Gewissen vorher bescheinigt hat.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://thorti1984.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.