Montag, 15. März 2021

Wenn Schweigen tötet von John Marrs - Rezension

Nina und ihre Mutter Maggie leben zusammen unter einem Dach und essen jeden zweiten Abend zusammen zum Abendessen. Das Zusammenleben könnte auf den ersten Blick völlig normal sein, wäre da nicht die Tatsache, dass Maggie in ihrem Zimmer im Dachgeschoss eingesperrt und angekettet wird. Was hat Maggie getan um so von ihrer Tochter gehasst zu werden, und sind diese Geheimnisse wert dafür zu sterben ?

Als Leser erfahren wir Stück für Stück, was Nina und Maggie antreibt und tauchen Stück für Stück in die Geheimnisse dieser beiden Frauen ein. Die Geschichte wird immer abwechselt aus der Ich-Perspektive von von Nina und Maggie erzählt. Je mehr Geheimnisse wir als Leser erfahren desto mehr wankt unser Bild von Opfer und Täter.  Die einzelnen Passagen sind spannend und erschreckend zu lesen. Die einzelnen Handlungsstränge des Buchs spielen in verschiedenen Zeitebenen (In einem Zeitraum von 25 Jahren bis heute). In diesem Buch ist die Wahrheit nicht sowie es  auf den ersten Blick scheint. So viel sei verraten, das Ende hat mich sprachlos zurück gelesen. Wer Thriller liebt sollte dieses Buch unbedingt lesen. Einer der besten Thriller die ich je gelesen habe!!! Eine ganz klare Leseempfehlung

5 von 5 Sternen!

1 Kommentar:

  1. Klingt genau wie das was ich n#chste Woche lesen möchte wenn ich meine "aus habe..."
    ich folge dir gerne weiter...
    Gruß von Angelface

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://thorti1984.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.